Buddha-Keramiken

Die kalten Tagen sind wunderbar zum „In Sich Ankommen“ da.

Ich habe diese ruhige, winterliche Zeit unter anderen dazu genutzt, mich mit meinen Buddha intensiver auseinanderzusetzen.

Herausgekommen sind Werkstücke, die mich in Form von Alltagsgegenstände wie

Teller oder Schale an mich erinnern wollen.

Ich verwende die Keramiken seither jeden Tag und …….das Müsli schmeckt auf einmal noch besser, da es mich liebevoll zur Achtsamkeit einlädt.

Keramiken kann man sich selbst anfertigen oder man verwendet Rohkeramiken (erhältlich im Internet). Mit Unterglasurfarben in der gewünschten Farbe bemalen und entweder einen Buddha hinein malen oder wie ich einen Buddha in einen weichen Stempel hinein schnitzen und dann die Keramik bedrucken.

Als Wandschmuck habe ich eine Buddha-Maske bemalt, die mir im Moment des Vorbeigehen Ruhe und Achtsamkeit vermittelt.

 

 


Rohkeramik bemalen

 

Heute ist so ein wunderbarer Kreativ-Tag!

Draußen prasselt der Regen an den Fensterscheiben, es ist so richtig gemütlich in der warmen Stube und ich habe große Lust, zu gestalten. Spontan fällt mein Blick auf die schöne Auswahl an Rohkeramiken in meinem Werkraum.

Heute bemale ich einige Rohkeramik-Stücke mit Glasurfarben und stemple mit Gummiplatten Muster. Ganz einfach, ohne Ehrgeiz!

Ergebnis: Nach dem Glausurbrand hole ich ein paar Tassensets aus dem Ofen und bin begeistert.

Egal wie kühl es draußen ist, mir ist ganz warm ums Herz, wenn ich das wunderbare Geschirr sehe.

 

In vielen größeren Städten gibt es mittlerweile die Möglichkeit, sich ein eigenes Geschirr zu gestalten.

Schaut ganz einfach bei Google unter „Rohkeramiken bemalen“!

Ihr könnt auch direkt zu mir kommen, ich biete immer wieder Workshops an, in denen

ihr eure individuelle Keramiken ( falls gewünscht 😉 ) mit meiner fachkundigen Betreuung bemalen könnt.

Termine werden zeitnah mitgeteilt.