Buddha-Keramiken

Die kalten Tagen sind wunderbar zum „In Sich Ankommen“ da.

Ich habe diese ruhige, winterliche Zeit unter anderen dazu genutzt, mich mit meinen Buddha intensiver auseinanderzusetzen.

Herausgekommen sind Werkstücke, die mich in Form von Alltagsgegenstände wie

Teller oder Schale an mich erinnern wollen.

Ich verwende die Keramiken seither jeden Tag und …….das Müsli schmeckt auf einmal noch besser, da es mich liebevoll zur Achtsamkeit einlädt.

Keramiken kann man sich selbst anfertigen oder man verwendet Rohkeramiken (erhältlich im Internet). Mit Unterglasurfarben in der gewünschten Farbe bemalen und entweder einen Buddha hinein malen oder wie ich einen Buddha in einen weichen Stempel hinein schnitzen und dann die Keramik bedrucken.

Als Wandschmuck habe ich eine Buddha-Maske bemalt, die mir im Moment des Vorbeigehen Ruhe und Achtsamkeit vermittelt.